Übung der Berufsfeuerwehr

Am Samstag, 17.12.2005 ab 09.00 Uhr werden die Feuerwachen 1 und 3  der Berufsfeuerwehr am Schwesternwohnheim der Städtischen Kliniken Mönchengladbach, Elisabeth-Krankenhaus Rheydt den Ernstfall proben.

 

Angenommene Schadenslage:

Es brennt im dritten Obergeschoss des Schwesternwohnheims. Verletzte im dritten, vierten und fünften Obergeschoss müssen dringend gerettet werden; ein mit mehreren Personen besetzter Aufzug steckt fest. Der Treppenraum des Schwesternwohnheims ist vollständig verraucht; hier werden Menschen vermisst.

 

In einer solchen Situation wird den Einsatzkräften der Feuerwehr alles abverlangt. Die Rettungskräfte müssen an ihre körperlichen Grenzen gehen, jeder Handgriff muss sitzen und die beteiligten Einheiten wie ein Uhrwerk funktionieren.

das Übungsobjekt  

Damit die Feuerwehr für den Ernstfall gerüstet ist, werden solche Einsätze regelmäßig trainiert. Der Brandschutz für das Stadtgebiet wird während der Übung durch die Feuerwache 2 der Berufsfeuerwehr und die Einheiten Neuwerk und Rheydt der Freiwilligen Feuerwehr (einsatzbereit auf den Feuerwachen) sichergestellt.

 

Text: Presse-Information der Feuerwehr

Im Bereitstellungsraum
          auf der Anfahrt
           
Abschnitt der FW 3 (ersteintreffende Wache)
           
           
           
       
       
           
Abschnitt der FW 1
           
           
           
           
           
       
           
Führungs- und Sonderfahrzeuge, Rettungsdienst
     
C-Dienst FW 1     C-Dienst FW 3  
 
    KdoW B-Dienst      
           
   
WLF mit AB Atemschutz    

© Jürgen Truckenmüller, Düsseldorf - letzte Änderung: 21.02.2008

 

Startseite